Reiskocher Test

Der Reiskocher Test stellt Ihnen die Testsieger, die im Reiskocher Vergleich überzeugten, detailliert vor.

Im Test: Reiskocher

1
2
3
Laufend aktualisiert finden Sie empfehlenswerte Reiskocher im Test, die sich in einer unabhängigen Beurteilung, beispielsweise durch das Testmagazin, behaupten konnten; und ebenso aus persönlichen Einschätzungen, Empfehlungen und Kritiken zahlreicher Kunden hervorzuheben sind. Stiftung Warentest nahm die Reiskocher bislang leider noch nicht unter die Lupe.
Sollten sich hier jedoch neue Testergebnisse auftun, so werden wir Sie auch an dieser Stelle darüber informieren, und auf den entsprechenden Reiskocher Test verweisen.
Ein haushaltsüblicher Reiskocher, wie er vielfach bei der Zubereitung von Reis Verwendung findet.
Ein haushaltsüblicher Reiskocher, wie er vielfach bei der Zubereitung von Reis Verwendung findet.

Reiskocher Testsieger

In der asiatischen Küche gehört der Reiskocher zur Grundausstattung, und auch hierzulande hält das Elektrogerät in immer mehr Haushalten Einzug.
Besonders gut, und zu einem fairen Preis-Leistungs-Verhältnis, dürfte der Reis mit einem der Reiskocher Testsieger aus dem Reiskocher Test gelingen.

Jedem Reiskocher im Test ist gemeinsam, dass der Reis nach der Quellreismethode zubereitet wird.
Abhängig von der Reismenge zeigt der Kocher dabei anhand praktischer Markierungen an, wie viel Wasser dafür benötigt wird.
Ein guter Reiskocher schaltet sich nach dem Garen schließlich selbstständig ab, hält den gekochten Reis jedoch weiterhin und zuverlässig warm.
Kurzum erleichtert der Reiskocher die Arbeit und ermöglicht das Zubereiten selbst großer Mengen, auf Vorrat und völlig unbeaufsichtigt!

Der Reiskocher

Reiskocher im Test
Einen Überblick über beliebte und häufig gekaufte Kocher möchte der aufgeführte Reiskocher Vergleich bieten.

Dabei wurden jene Testergebnisse und die Empfehlungen, beziehungsweise die Reiskocher Testsieger anderer Untersuchungen, zusammenfassend vorgestellt.
Technische Informationen zu den einzelnen Geräten verschiedener Hersteller finden im Reiskocher Test dabei ebenso Beachtung wie Kundenrezensionen, Meinungen und auch kritische Anmerkungen, die sich aus dem Alltag und der täglichen Arbeit mit dem Reiskocher zwangsläufig auftun.

Die Empfehlungen von Käufern und persönliche Erfahrungen sind dabei, neben unabhängigen Untersuchungen, die häufig auch von Stiftung Warentest oder vergleichbaren Einrichtungen durchgeführt werden, von besonderer Bedeutung.
Denn diese praktische Alltagserfahrung zeigt recht schnell, und häufig besser als es der ein oder andere Reiskocher Test könnte, welches Produkt sich in der Küche auch wirklich eignet, welches zu empfehlen ist, und welches zufriedenstellende Ergebnisse liefert.

Als Vergleich aufgebaut, basiert der Reiskocher Test dabei nicht auf eigenen praktischen Untersuchungen, sondern ist als Zusammenstellung wertvoller Informationen zu betrachten.
Ein Überblick über verschiedene Geräte, eine Hilfe bei Kaufentscheidungen und Allerlei Wissenswertes rund um das Reiskochen, das bietet der Reiskocher Vergleich jedoch in jedem Fall.

Aufbau des Reiskochers

Reiskocher Bedienungsanleitung
Praktisch jeder Reiskocher besteht aus einem Behältnis für Reis, das in einem beheizbaren Gehäuse versenkt wird.

Mit einem Schalter wird das Elektrogerät schließlich auf Betriebstemperatur gebracht und der Reis gegart.

Ist der Reis fertig, wird mit einem Signalton darauf hingewiesen, während der Reiskocher automatisch in den Warmhaltemodus wechselt.

An Zubehör findet sich häufig auch ein Messbecher, der sich für das Abmessen der korrekten Mengen an Reis und Wasser eignet.

Tipp: Abhängig von der gewählten Reissorte kann man hier bei Bedarf entsprechend variieren. Näheres ist dabei der Verpackung zu entnehmen.
Als Faustregel wird grundsätzlich etwa doppelt so viel Wasser wie Reis für den Betrieb des Reiskochers benötigt.

Das Verhältnis Wasser zu Reis liegt demnach bei etwa zwei zu eins.

Hinweis: Reis wird in Asien traditionell nicht gesalzen.
Sofern ihr Reiskocher jedoch dafür ausgelegt ist, können Sie gerne mit Butter, Gewürzen wie Safran oder Curry, oder anderen einheimischen Kräutern experimentieren.

Funktionsweise des Reiskochers

Bedienung des Reiskochers
Ob Sie den Reis vorher waschen müssen, ist von der gewählten Reissorte und den Hinweisen, die Sie auf der entsprechenden Verpackung finden, abhängig.

Hinweis: Durch das Waschen verliert der Reis an Klebrigkeit.

Tipp: Naturreis oder Wildreis wird besonders zart, wenn Sie diesen vor dem eigentlichen Garprozess im Reiskocher zunächst für 15 Minuten (bis hin zu einer Stunde) im noch nicht erhitzten Wasser quellen lassen.

Nachdem der Deckel des Reiskochers geschlossen ist, kann dieser ans Stromnetz angeschlossen werden.
Der Verschluss des Elektrogeräts sollte von nun an während des kompletten Kochvorgangs geschlossen bleiben. Andernfalls könnte Aroma verlorengehen, und zugleich vom heißen Wasserdampf Verbrühungsgefahr ausgehen.

Sobald der Reis die gewünschte Garstufe erreicht hat, schaltet der Reiskocher selbstständig die Temperatur herunter und hält den fertigen Reis fortan warm.
Entsprechende Kontrollleuchten am Küchengerät werden Sie darauf hinweisen.

Beim Öffnen des Reiskochers sollten Sie Vorsicht walten lassen, um sich oder Umstehende nicht zu Verbrühen.

Hinweis: Der Reiskocher eignet sich nicht für die Zubereitung von Milchreis! Hierbei würde die Milch am Topfboden anbrennen.


Hier finden Sie Tipps und nützliche Hinweise bezüglich der Bedienung des Reiskochers.
Empfehlenswerte Geräte werden Ihnen hingegen im Reiskocher Test vorgestellt.
Aus dem Reiskocher, direkt auf den Tisch: Locker in der Konsistenz - punktgenau zubereitet!
Aus dem Reiskocher, direkt auf den Tisch: Locker in der Konsistenz - punktgenau zubereitet!