Reis aufwärmen

Reis aufwärmen - geht das?

Hat sich Ihnen die Frage auch schon einmal gestellt, ob man Reis aufwärmen kann? Zugegeben, es geht nichts über frische Küche, aber manchmal bleiben eben doch Reste übrig, die man natürlich nicht wegwerfen möchte. Da kann es dann sein, dass Reis aufgewärmt am nächsten Tag noch einmal auf den Speiseplan soll. Das ist auch im Prinzip kein Problem, wenn man ein paar Dinge beachtet beim Reis warm machen.

Gekochten Reis zum Aufbewahren in den Kühlschrank

Wie bei allen gekochten Speisen sollte man auch beim Reis darauf achten, ihn nach dem Abkühlen in den Kühlschrank zu verfrachten. Mit seiner überaus großen Oberfläche (Körnchen an Körnchen an Körnchen…) ist gekochter Reis besonders anfällig dafür, dass sich Keime darauf schnell vermehren. Deshalb ist gekühlte Lagerung besonders wichtig, wenn man am nächsten Tag gekochten Reis aufwärmen will. Manche lassen zwar die Reste vom Reis einfach im Reiskocher, bis sie sie brauchen, aber davon würde ich abraten. Füllen Sie die Reste um in eine verschließbare Frischhaltedose, die sie im Kühlschrank lagern. Aber auch im Kühlschrank ist bereits gegarter Reis natürlich nicht unbegrenzt haltbar. Sie sollten ihn spätestens nach zwei Tagen verwenden und ihn dann auf jeden Fall gut durch erhitzen.

Wie kann man Reis aufwärmen?

Wenn Sie Reis warm machen möchten, können Sie das auf verschiedene Art und Weise tun.
  • Den Reis zum Aufwärmen in der Pfanne anbraten: Zerlassen Sie etwas Butter in einer Pfanne und erhitzen Sie den Reis darin. Bitte häufig umrühren, da die Reisstärke leicht am Pfannenboden anhaftet. Es dauert nur zwei bis drei Minuten, dann ist der Reis von allen Seiten angebraten und heiß.
  • Den Reis in Wasser aufwärmen: Geben Sie den Reis in kochendes Salzwasser, rühren Sie um und warten Sie, bis das Wasser wieder kurz vor dem Siedepunkt ist. Auf ein Sieb geben - fertig.
  • Den Reis in der Mikrowelle aufwärmen: Stellen Sie den Reis in einem Mikrowellenbehälter oder einer feuerfesten Glasform mit Deckel in die Mikrowelle. Ist er sehr trocken, sollten Sie zuvor ein bis zwei Esslöffel Wasser unterrühren, denn Feuchtigkeit transportiert die Hitze besser, der Reis wird gleichmäßig heiß. Wenige Minuten auf mittlerer Stufe genügen. Gegebenenfalls sollten Sie zwischendurch einmal umrühren.
  • Den Reis im Reiskocher aufwärmen: Reis in den Behälter geben, einen Schluck Wasser dazu. Reiskocher einschalten. Wenn er sich abschaltet und auf „warmhalten“ übergeht, ist der Reis fertig.